06.02.2016 | Jahreshauptversammlung

argaiv1908

Große Zufriedenheit beim SV Langwedel


ga Langwedel. Im voll besetzten SVL-Sporthaus konnte der 1. Vorsitzende Frank Zergiebel zahlreiche Mitglieder des SV Langwedel begrüßen. Besonders begrüßte er den Ortsbürgermeister Bernd Rodewald. In seinem Bericht zeigte sich Zergiebel hoch zufrieden mit dem Verlauf des Sportjahres 2015. Frauen- und Männermannschaft stehen auf Spitzenplätzen. Die Gymnastikgruppe arbeitet hervorragend. Auch die Arbeiten auf dem Sportplatz konnten vollständig erledigt werden. Die wichtigste Maßnahme war die Sanierung des Brunnen und der Einbau einer neuen Unterwasserpumpe für die Beregnungsanlage. Sein Dank galt besonders dem, im Laufe des Jahres ausgeschiedenen, Platzwart Horst Gerloff. Dank auch an die Sponsoren für die Unterstützung bei der Anschaffung von Trikots, Präsentationsanzügen und T-Shirts für beide Mannschaften. Auch beim Förderverein bedankte sich der 1. Vorsitzende für die zahlreichen Unterstützungen.

Fußballspartenleiter Dirk Kahrens hob zunächst noch mal die guten Platzierungen hervor. Besonders erwähnenswert, so Kahrens, ist die Hallen-Vize-Kreismeisterschaft der Frauen. Kritisch äußerte sich Kahrens zur Situation bei den Schiedsrichtern. So hat der SV Langwedel momentan keinen aktiven Schiedsrichter. Wie bekannt, müssen die Spiele der 3. Kreisklasse mit eigenem (Amateur) Schiedsrichter besetzt werden. Diese Schiedsrichter werden im Spiel dann von den Spielern kritisiert und von den Zuschauern oft auf das übelste beschimpft. Wenn sich auch weiterhin Schiedsrichter zur Verfügung stellen sollen, so Kahrens, müssen derartige Attacken unbedingt unterbleiben.

Jugendwart Andreas Schiller berichtet in seinem Vortrag über zahlreiche Aktivitäten, auch außerhalb des sportlichen Bereiches. Unter Anderem standen im abgelaufenen Jahr Bowling, ein Badelandbesuch und eine Visite in einer amerikanischen Fast Food Kette auf dem Programm.

Kassenwart Werner Warnecke hatte in seinem Bericht durchweg von positiven Zahlen zu berichten. Beitragserhöhungen sind nicht in Sicht. So ist es nicht verwunderlich, dass dem Vorstand von der Versammlung einstimmig Entlastung erteilt wurde.

Bei den Wahlen wurde fast der gesamte Vorstand in den Ämtern bestätigt. Lediglich die 2. Kassenwartin Melanie Krohn wurde, nach ihrem Rücktritt, durch Alexander Lemme ersetzt.

Auch Trainer Dieter Matthies ist mit dem Verlauf der bisherigen Saison hoch zufrieden. Kein Wunder, ist doch die Mannschaft (mit nur 2 Gegentreffern) Herbstmeister. Er warnt aber davor die Rückrunde auf die leichte Schulter zu nehmen. Nach dem Abstieg im Sommer ist es, so Matthies, gelungen neben gestandenen auch einige junge Spieler in die Mannschaft zu integrieren. Der Kader hat (zumal zur Rückserie noch zwei weitere Spieler den Kader verstärken) das Zeug Meister zu werden. Voraussetzung ist, dass im Training entsprechend hart gearbeitet und die gute Kameradschaft weiter gepflegt wird.

Ähnliches trifft, so Frauen Co-Trainer Markus Meyer auf die Frauen zu. Auch hier ist Kameradschaft und Stimmung prächtig und ein Platz an der Tabellenspitze im Bereich des Möglichen.

Die Gymnastikgruppe, ist wie Übungsleiterin Helga Herberger berichtete, nach wie vor sehr aktiv und hat regelmäßig Übungsabende durchgeführt.

Bevor die Versammlung mit dem traditionellen Horn-Abschluss-Imbiss endete, wurden noch Hans-Hermann Bock, Hinrich Meyer, Gerhard Gerlof, Wilhelm Rodewald und Udo Spengel für 40-jährige Vereinstreue geehrt.


JHV2016IK20160210
Isenhagener Kreisblatt, 10.02.2016



transpixelFix-Emotions



transpixelDiese Seite wurde bisher 992 mal aufgerufen.