Pfingstsportfest 2010

argaiv1376

Zusammenfassung und Bilder vom Pfingstsportfest 2010

Samstag 22.05.2010

Der erste Blick am Pfingstsonntag ging gen Himmel. Das prognostizierte gute Wetter ließ noch auf sich warten. Doch das Wetter wurde immer besser und somit war eine wichtige Voraussetzung für unser Pfingstsportfest geschaffen.

Und so konnte auch planungsgemäß der erste Programmpunkt in Angriff genommen werden. Zuerst stand ein Pflichtspiel der 2. Herren gegen die Vertretung des FC Ohretal an. Wenn unsere Pässe nicht in Sprakensehl geblieben wären, hätten wir sogar pünktlich angepfiffen. In der ersten Halbzeit kam der SVL gar nicht ins Spiel und lag zur Halbzeit klar mit 3:0 hinten. Auch in der zweiten Halbzeit präsentierte sich der SVL als guter Gastgeber. Zwar konnten mehrere Offensivaktionen gezeigt werden, die zu keiner Ergebnisverbesserung beigetragen haben, aber dafür wurden wir hinten anfällig für Konter. Am Ende ging das Spiel 0:6 aus. Ziemlich peinlich vor einer inzwischen recht ansehnlichen Kulisse.

Ab 16.00 Uhr war dann der Startschuß für das Damen und das Altherren-Turnier. Trotz vielfachen Wunsches kam es, soweit bekannt, zu keinerlei übergreifenden Trikottausch.

Bei den Damen setzte sich der Favorit SV Groß Oesingen durch. Unser Ex-Coach Bernd Czechanatzki hatte seine Mädels gut eingestellt. Gegen VFL Wahrenholz, TSV Schönewörde und VFL Wittingen gab es klare Siege. Auch sonst gab es richtig gut anzusehende Spiele. Unser Vorsitzender Frank Zergiebel überreichte der Mannschaftsführerin des SV Groß Oesingen einen Blumenstrauß und gratulierte dem Team zum Aufstieg in die Landesliga.

Bei den Alten Herren gingen Haus Niedersachsen, SC Hagen-Bokel, SG Hankensbüttel/ Emmen, FC Oerrel und als gastgebende Mannschaft der SV Langwedel an den Start.

Besonders bejubelt wurde ein Treffer von Thorsten Gaas für uns. Er trifft nur alle 10 Jahre...das hat natürlich eine Runde gekostet.

Es entwickelten sich einige schöne Spiele ohne übertriebenen Ehrgeiz. Nur im letzten und entscheidenden Spiel zwischen den Lokalrivalen des FC Oerrel und SV Langwedel wurde es kurz etwas hitzig. Das 2:2 reichte den SV Langwedel um sich den Turniersieg im Altherrenturnier zu sichern.

Da es sich als Gastgeber nicht gehört den Siegerscheck einzustreichen, wurde während der Siegerehrung kurzerhand mit dem FC Oerrel die Prämie getauscht. Es gab noch einen schönen Ausklang mit Aktiven. Es hat Spaß gemacht.

Für die dritte Halbzeit ging es dann ins Festzelt. DJ Ralf legte auf und schuf eine großartige Stimmung. Ein besonderer Höhepunkt war der Auftritt der SVL -Band (..was haben die eigentlich für einen Namen?). Florian Meyer, David Lilje, Daniel Gerlof und Sebastian Jezek komponierten 2 SV Langwedel-Lieder und brachten sie zur Welturaufführung. Das Zelt war am kochen... leider gab es keine Zugabe. Wir warten gespannt auf die CD... Auch danach ging es munter bis in die frühen Morgenstunden weiter.

pdflogo Ergebnisse Altherren-Turnier

pdflogo Ergebnisse Damen-Turnier

 

Weitere Bilder gibt es in der pfeil Galerie

 

Sonntag 23.05.2010

Mit 8 Mannschaften hatten wir für das Fanklubturnier einen neuen Teilnehmerrekord. Und damit stößt das Turnier schon fast an seine Grenzen. Andernfalls hätte man noch kurzfristig auf einen Gruppenmodus umschwenken müssen. So ging es im jeder-gegen-jeden-Modus los.

Manche Mannschaft fand sich erst kurz vor Anpfiff zusammen. Traditionell schickte das Haus Niedersachsen eine Auswahl, die auch schon am Vortag am Altherrenturnier teilgenommem hatten. Auch wenn die Mannschaft nie so wirklich etwas zum Umsatz beiträgt, freuen wir uns immer wieder auf die Truppe. Auch die SVL-Mädes bekamen einen eine Mannschaft zusammen. Der Torwart wurde sich kurzerhand immer ausgeliehen. Erstmals dabei waren die Blauweißen Märtyrer (Schalke-Fans aus der Umgebung). Zudem komplettierten die Titelverteidiger Celler Jungs, die Buschfeld-Borussen, FC Bayern München, Schwarzwasser 1887 und die ruhmreichen Isefohlen das Teilnehmerfeld.

Auf neutrale Schiris wurde verzichtet. Es wurde immer ein Schiri von den teinehmenden Mannschaften gestellt. Das hat sich bewährt. Es waren durchweg faire Partien in einer gut gelaunten Atmosphäre. Und genau so sollte es sein. Auch beim Treffen der Schalker und Dortmunder Vertretungen musste kein Schiri unter Polizeischutz den Platz verlassen ..

In 28 Partien wurde bis ca. 18.30 der Turniersieg ausgespielt. Am Ende setzen sich wieder die Celler Jungs durch. Besonders beeindruckend war ihre Ansprache bei der Siegerehrung. Verstanden hat keiner was...aber Spaß hatten alle.

Wer vom Vorabend noch nicht genug hatte, begab sich in das Festzelt und ließ sich feiern!

pdflogo Ergebnisse Fan-Club-Turnier

 

Weitere Bilder gibt es in der pfeil Galerie

 

Montag 24.05.2010

Der Montag ging mit einem Unwetter los. Und so machten wir uns Sorgen ob das geplante Turnier wie gewünscht ablaufen kann. Die frisch gezogenen Linien wurden vom Regen erst mal weggespült. Doch auch an diesem Tag hatten wir Glück und das Wetter besserte sich merklich.

Und so konnten die Oer-Li-Las bei Sonnenschein zum Mittagessen von Günter Horn aufspielen.

Die erste Mannschaft hatte ausgerechnet am Pfingstmontag ein Auswärtsspiel in Bergfeld. Dirk Rodewald sorgte per SMS-Ergebnisdienst dafür, daß das heimgebliebene Publikum auf den Laufenden blieb. Die Partie endete mit 5:2 für den SVL.

Der Pfingstmontag ist der Jugendtag. Jugendwart Andreas Schiller konnte 9 Mannschaften für das uF-Turnier gewinnen (Jahrgang 2002). Gespielt wurde diesmal in 2 Gruppen mit 4 bzw. 5 Mannschaften. Damit die Gruppenspiele etwa zeitgleich zu Ende gehen, hat die 4er-gruppe etwas längere Spielzeiten gehabt.

Und es entwickelten sich muntere Spiele. Die Spieler wurden engagiert von den Eltern angefeuert. Auch die Trainer gaben alles um ihre taktischen Konzepte ein zu studieren. Natürlich läuft nicht alles rund und so musste manch psychisches und physische Wehweh behandelt werden. Mitunter half auch schon ein Eis! Aber es war bei allen Mannschaften deutlich zu erkennen das der Nachwuchs über das Motto: Alle-auf-den-Ball weit hinaus ist.

In der einen Gruppe setzte sich der SV Hankensbüttel I durch, in der anderen Gruppe kam der Vorjahressieger SC Weyhausen zum Gruppensieg. Und so kam es zum Finale, in dem sich am Ende der SV Hankensbüttel I durch einen recht klaren Sieg gegen Weyhausen durchsetze. Sehr zur Freude von Seppel Köllner und Andreas Schiller. Deren Söhne; Phillip und Timo schossen nämlich ein paar schöne Tore! Der 3. Rang ging an den FC Ohretal durch einen Sieg im kleinen Finale gegen SC Wesendorf.

Bei der Siegerehrung wurden aber alle Spieler bedacht. Der Förderverein hat Medaillen für alle Teilnehmer besorgt.

Immer wieder schön ist es, wenn die Kleinen zur Siegerehrung nach vorne kommen, sich bedanken und dann ihren Vereinsschlachtruf ins Mikro brüllen! Und so schaute man am Ende in viele glückliche Kindergesichter!

Auch ausgezeichnet wurden die Sieger im Geschicklichkeitsparcours. Für die Zeitschnellsten gab es Bälle.

Den Sportlichen Abschluß bildeten 2 Partien des Jugendtreffs. Die Älteren lieferten sich eine wirklich gute Partie gegen eine Auswahl aus Hankensbüttel-Emmen, die Jüngeren blieben unter sich in einer Partie mit Spielern aus Oerrel und Langwedel.

Dann hieß es durchatmen für die Veranstalter. Das Sportfest ist ohne nennenswerte Pannen zu Ende gegangen. Das Wetter hat fast immer mitgespielt.

pdflogo Ergebnisse Jugendturnier Vorrunde, Gruppe A

pdflogo Ergebnisse Jugendturnier Vorrunde, Gruppe B


Endergebniss Jugenturnier:

  1. HSV Hankensbüttel 1
  2. SC Weyhausen
  3. FC Ohretal
  4. SC Wesendorf

 

Weitere Bilder gibt es in der pfeil Galerie

 

Ein besonderer Dank all den Helfern, die zum Gelingen des Sportfestes beigetragen haben.