24.11.12 | SV Langwedel - SG Wahren./Gr. Oesingen 2 | 0:2

argaiv1908

Glück im Unglück


Vor dem Spiel verabschieden wir uns erst noch kurz von Katharina. Sie geht aus beruflichen Gründen nach Hameln. Sie wird uns aber wenn sie mal am Wochenende Zeit hat weiterhin unterstützen (am Platzrand, oder bei Spielerinnenmangel auch auf dem Feld). Wir bedanken uns mit einem kleinen Andenken bei ihr für die tolle Zeit. In spätestens 2 Jahren hoffen wir wieder mit ihr rechnen zu können.

Heute geht’s gegen SG Wahrenholz/Gr. Oesingen. Einige sind besonderst nervös, da sie vielleicht auf ehemalige Mitspielerinnen aus Wahrenholz treffen. Aber nach dem Umziehen stellen wir fest, dass wir schon vor dem Spiel ne Menge Glück haben. 2 gute Spielerinnen von SG Whz./ Gr. O. fehlen und keine ehemalige Mitspielerin dabei.

Nach dem Anpfiff geht’s eigentlich gut los. Nach einem Freistoss von SG Whz./ Gr. O. fliegt der Ball mit einem Tempo voll in Simones Bauch. Aber nach paarmal gut durchatmen geht’s weiter. Die Gegnerinnen greifen unser Tor immer mal wieder an, doch dank der guten Abwehr und Sandra im Tor gelingt ihnen kein Tor. Oder zu unseren Glück schießen sie immer wieder gegen die Latte, Pfosten oder komplett vorbei.

Das Spiel sollte erstmal defensiv gespielt werden, aber nach 20 min trauen sich auch unsere Damen mal nach vorne, da es ja überall recht gut aussieht. Katharina schnappt sicht den Ball, läuft nach vorn und schießt leider daneben.

Bei weiteren Angriffen von den Gegnerinnen erkennen wir unser Glück (oder denen ihr Pech). Der Ball geht nie ins Tor, aber nach vielen Schüssen dann doch der Treffer. 1:0 für SG Whz./ Gr O.! Eine super Leistung von Kirsten, als sich die Gegnerinnen mal wieder vor dem Tor befinden, Sandra den Ball nicht bekommt und Kirsten sie den direkt auf der Linie wieder raus spielt. Das Tor ist gerettet.

Dann ein guter Schuss von uns nach vorne aufs Tor, die Torwartin fängt ihn, verliert ihn aber wieder, Katha sieht es, schnappt ihn sich und schießt aufs Tor. Doch leider ist eine Abwehrspielerin schneller und fängt ihn ab. Ein spannender Moment.

Kurze Zeit später, Katha´s Angriff Nr. 3, sie marschiert durch und trifft aber wieder nicht. Auf rechts Außen läuft Tamara mit Ball nach vorn Richtung Tor und wird von den Gegnerinnen fies gestoppt. Sie sehen eine gelbe Karte.

In der 62. min treffen die Gegnerinnen zum 2. Mal. Sandra hält heute mal wieder super, aber diesen Ball konnte sie nicht mehr stoppen. Als Thora auf den Weg Richtung Tor ist, wird auch sie gefoult. Wieder eine gelbe Karte. Thora bleibt heile, die Gegnerin muss raus... verletzt. Selber Schuld!

Dann endlich der Abpfiff.

Fazit: Hätten wir nicht so viel Glück, wäre das Spiel schlechter ausgegangen. Hätten wir noch mehr Glück, wäre es vielleicht unentschieden ausgegangen.

Aber trotzdem alle super gespielt (zur Erinnerung, unser erstes Freundschaftsspiel gegen die Mädels ging 1:13 aus).

Wir werden Katha vermissen und hoffen, dass sie dann bald wieder dabei ist.

Katrin Lodahl



transpixelFix-Emotions



transpixelDiese Seite wurde bisher 1754 mal aufgerufen.