18.11.12 | SV Langwedel 2 - SV Steinhorst | 4:1 (3:1)

argaiv1402

Befreiungsschlag der Zweiten


Nachdem wir in Wagenhoff und in Hagen/Bokel unnötige Niederlagen kassiert hatten und die Stimmung in der Mannschaft nicht gut war konnte gegen Steinhorst endlich mal wieder ein gutes Spiel und auch ein gutes Ergebnis eingefahren weden. Wir legten nämlich los wie die Feuerwehr! Nach 15 Minuten hatten zweimal „Zunge“ mit satten Schüssen und Martin mit einem Heber in den Winkel eine 3:0 Führung heraus geschossen. Steinhorst wachte nun auf, konnte so richtig aber nicht gefährlich vor unser Tor kommen. Erst zum Ende der ersten Halbzeit, dann doch der Anschlusstreffer für die Gäste, nach einem tollen Schoss auch in den Winkel. Da war Torwart Nicki ohne Chance.

Nach dem Seitenwechsel wollte Steinhorst den Ausgleich. Und als der Schiri in der 50. Minute auf den Punkt zeigte, war die Möglichkeit da. Doch Nicki ahnte die Ecke und konnte den gut geschossenen Elfmeter halten. Auch der Nachschuss wurde abgewehrt. Der Knackpunkt im Spiel. Wir konnten wieder mehr Zugriff auf das Spiel bekommen. Steinhorst hing zu lange den verschossenen Elfer nach, spielte zwar weiter nach vorne, aber richtige gefährliche Möglichkeiten kamen nicht zu Stande. Als Keule den Sack mit einem verschossenen Elfmeter in der 75. Minute nicht zumachen konnte, erledigte Martin dies mit seinem zweiten Treffer fünf Minuten später.

Fazit: So schnell lagen wir noch nie so hoch in Führung. Da Steinhorst dann kommen musste und wir kontern konnten passte optimal. Der gehaltene Elfer gab uns zusätzlich Selbstvertrauen und zog den Gästen denn Zahn.

Dirk Kahrens



transpixelFix-Emotions



transpixelDiese Seite wurde bisher 1387 mal aufgerufen.