11.03.12 | Wesendorfer SC 2 - SV Langwedel 2 | 2:0 (0:0)

argaiv1908

SVL2 mit gutem Rückrundenstart


Traditionell starten wir mit einem ausgedünnten Kader in eine Rückrunde. Da einige Spieler noch im Winterschlaf waren oder wichtige Termine war nehmen mussten. Ausgerechnet der Tabellenführer Wesendorf 2 stand nun bereit um uns ordentlich einen einzuschenken. Wir zogen uns also zurück und lauerten auf Konter. Der Gastgeber übernahm auch das Kommando, die erste richtige Tormöglichkeit hatten aber wir. In der 15. Minute konnte ein Freistoß aus gut 22 Meter von Ratte vom Keeper des WSC grade so noch an die Latte gelenken werden. Wesendorf erhöhte den Druck und Denny im Tor musste nun öfter eingreifen, hielt aber alles fest, was auf seinen Katen kam. Nach einem feinen Konter über rechts lief Peter völlig blank auf den Torwart zu, an seinem Schuss war dieser aber noch dran so ging der Ball nicht rein. Pause.

Nachdem uns Betreuer Bernd in der Halbzeit wunderbaren heißen Tee serviert hatte, waren wir wohl etwas eingenickter. Der Pfostenschuss der Gastgeber direkt nach dem Seitenwechsel ließ uns Aufwachen und die gute Verteidigungsarbeit wieder aufnehmen. Es wurde gerackert und immer auf den Konter gelauert. Wieder war es Peter der in der 60. Minute eine dicke Möglichkeit hatte, aber sein Schuss aus kurzer Distanz bekam der Keeper auf die Brust. Im direkten Gegenzug setzte sich der Angreifer der Gastgeber durch, Denny konnte noch abwehren, der Nachschuss war leider drin. Statt 1:0 für uns, ging Wesendorf nicht unverdient in Führung. Der Gastgeber wollte nun die Entscheidung. Uns schwanden so langsam die Kräfte, da unsere Bank nur mit Verletzten besetzt war. Folgerichtig konnte Wesendorf in Minute 75. Auf 2:0 erhöhen. Der Drops schien gelutscht. Doch wie aus dem Nichts die Chance zum Anschlusstreffer. Ratte setzt Peter in Szene und dieser stand allein vor dem Gehäuse. Diesmal schoss er zwar am Torwart aber leider auch knapp am Tor vorbei. Somit konnten wir keine Spannung mehr aufbauen. Der WSC drängte noch auf das dritte Tor, wir ließen aber nichts mehr anbrennen.

Fazit: Ein guter Start, trotz Niederlage weil wir immer am Laufen und Kämpfen waren, uns unterstützen und uns kaum individuelle Fehler unterliefen. Schade das wir einen der wenigen Konter nicht nutzen konnten um auch zählbares mitzunehmen. Extra erwähnt sei noch die Leistung von Nicki, der 88. Minuten als zweiter Stürmer(!) ein super Spiel gemacht hat.

Dirk Kahrens




transpixelDiese Seite wurde bisher 1336 mal aufgerufen.