17.04.11 | SV Langwedel 2 - TSV Schönewörde 2 | 0:6 (0:2)

argaiv1908

Ohne Tore keine Punkte


Nach dem Spiel in Sprakensehl waren wir eigentlich auf Wiedergutmachung aus. Gegen den Tabellenvorletzten sollten drei Punkte her. Wir starteten auch gut. Hatten mehr vom Spiel und gute Möglichkeiten. Thomas und Peter scheiterten alleinstehend vor dem Tor.  Schönewörde spielte mit und ging dann in der 20. Minute mit 0:1 in Führung. Noch kein Beinbruch. Ein Freistoß der Gäste aus 50 Metern segelte in der 28. Minute in den Strafraum und plötzlich auch ins Netz. Das war schon schwerwiegender. Wir drückten auf den Anschluss, es gab Chancen, aber die Cleverness und Genauigkeit vor dem Tor fehlte. Halbzeit.

Wir wollten unbedingt zurück ins Spiel finden! Schönewörde half uns eigentlich, denn ab der 50. Minute spielten wir in Überzahl nach gelbrot nach wiederholtem Foulspiel eines Stürmers der Gäste. Wir hatten Platz bis zum Strafraum und spielten auch gefällig. Die Abwehr rückt vor um noch mehr Druck aufzubauen. Bei einem langen Ball der Gäste kam Nicki etwas unentschlossen aus seinem Tor der Ball wurde an ihm vorbeigelegt und somit stand es 0:3! Und es kam noch schlimmer. Beim Aufbauspiel ging der Ball verloren. Ein harmloser Schuss wurde abgefälscht und wieder lag der Ball im Netz. Damit war die Partie gelaufen. Wir wollten zumindest aber den Ehrentreffer. Es wurde weiter zu offen nach vorne gespielt und Schönewörde damit  zum Kontern eingeladen. Mit den Treffern 5 und 6 bedanke sich der Gegner für die Geschenke die wir verteilten. Es hätten auch noch zwei mehr sein können.

Fazit: Erst hatten wir kein Glück dann kam auch noch Pech hinzu. Wir waren spielerisch zwar besser, konnten die Überlegenheit aber nicht in ein Tor ummünzen. Torwart Nicki hatte auch nicht seinen besten Tag und so nahm das Schicksal seinen Lauf.  Warum wir bei 0:4 noch weiterstürmen statt das Ergebnis zu stabilisieren, ist Dummheit und wurde wie letzte Woche auch bestraft.

Dirk Kahrens