28.10.12 | SV Groß Oesingen - SV Langwedel | 5:1 ( 4:0 )

argaiv1558

Niederlage im Derby mit ersatzgeschwächter Elf


Heute ging es für uns zum Tabellenzweiten aus Groß Oesingen. Nach dem Sieg gegen Wahrenholz hofften wir auf eine Überraschung, allerdings mussten wir im Gegensatz zur Vorwoche auf Jens, Labbi, Gregor, Wachi, Seppel und Pierre verzichten, hinzu kamen noch die Langzeitverletzten Daniel, Markus und Leif. Durch diese Ausfälle mussten wir auf unsere Zweite zurückgreifen, die daher ihr Spiel gegen Sprakensehl II absagen musste.

Zum Spiel:

In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf nur ein Tor. Die Oesinger drückten uns tief in unsere Hälfte rein. In der 5. Minute verwandelte Degenhardt, nach einem Foul von Florian an Thölke, einen fast durch Patrick gehaltenen Strafstoß. Sechs Minuten später war es erneut Degenhardt der für Oesingen auf 2:0 erhöhte. Nach 20 Minuten dann das 3:0 durch Thölke, allerdings hätte der Treffer nicht zählen dürfen, da vorher ein Foulspiel gegen Christian nicht geahndet wurde. Christian musste dann ausgewechselt werde und Alex Krause gab sein Debüt in der Ersten. Einige dachten dann schon an das Schützenfest gegen Knesebeck, doch die Oesinger waren vor dem Tor nicht so zielsicher. Entweder sie scheiterten anPfosten oder Latte, oder unser starker Torwart Patrick war zur Stelle mit unzähligen Glanzparaden. Kurz vor der Halbzeit war er dann aber auch machtlos: ein Schuss von A. Heers aus 18 Metern schlug im Tor ein- 4:0.

Halbzeit- Christian kam wieder für Alex Lemme in die Partie und Elvis für Florian. Wir nahmen uns für die zweite Halbzeit vor etwas dichter an den Gegenspielern zu stehen und zu kämpfen, um uns nicht abschießen zu lassen.

Die zweite Runde verlief dann auch etwas ausgeglichener. Zwar war Groß Oesingen immer noch die bessere Mannschaft und hatte auch die besseren Chancen, aber auch wir kamen jetzt vor das gegnerische Tor. Als dann Florian, in der 54. Minute wieder eingewechselt für Alex Krause, Edgar schön frei spielt, lief der alleine auf den Oesinger Torwart zu und vollendete eiskalt. Nur noch 4:1 (60. Minute). Als dann zehn Minuten später der Oesinger Spieler A. Heers zu Recht wegen Nachtretens die Rote Karte vom Schiri bekam dachte so Mancher an das Spiel Deutschland : Schweden. Aber die Heimmannschaft spielte auch zu Zehnt gut nach vorne und Littau nutzte eine der vielen Chancen zum 5:1 (77.). Kurz vor Schluss bekam Christian noch die gelb/rote Karte wegen wiederholten Foulspiels. Der daraus resultierende Freistoß landete dann zum Glück wie so oft vorherauch schon nur an der Latte.

Abpfiff!

Fazit: Dank der Oesinger Blindheit und unserem starken Keeper blieb es bei einem erträglichen Ergebnis. Die kämpferische Einstellung hat gepasst und wir können positiv in die nächste Begegnungen gehen. Ein besonderer Dank gilt Edgar, Alex, Elvis und Steffen, die ohne zu zögern bei der ersten Mannschaft zugesagt haben und ein tolles Spiel gemacht haben.

Markus Meyer



transpixelFix-Emotions




transpixelDiese Seite wurde bisher 2194 mal aufgerufen.