18.03.12 | SV Langwedel - Teut. Tiddische | 8:0 (3:0)

argaiv1376

Große Überlegenheit gegen überforderte Teutonen


Man spielt nur so gut wie der Gegner es zulässt (Phrasenschwein). Und Teutonia Tiddische hat ein verdammt gutes Spiel zugelassen. Der SVL hat aber auch gleich von Anfang an sehr druckvoll und mit vollem Einsatz gespielt. Speziell Liedtke war von der gegnerischen Abwehr überhaupt nicht zu packen. Das erste Tor erzielte er bereits nach vier Minuten. In der 12. Minute erneut Liedtke mit einem kuriosen Schuss im Liegen das 2:0. Danach plätscherte das Spiel nur noch so dahin. Dennoch mit einer Unmenge von vergebenen Torchancen.

In der 35. Min. griff Matthias Köllner ins Spiel ein. Das Spiel des SVL wurde wieder schneller und druckvoller und der gerade Eingewechselte erzielte folgerichtig das 3:0. Kurz vor der Halbzeit musste Marcus Rötz ausgewechselt werden. Nach Differenzen mit dem Schiedsrichter war er stark rotgefährdet. Ihn ersetzte Gunnar. Halbzeitfazit: 3:0 ist viel zu wenig.

Die 2. Halbzeit begann dann wieder sehr schwungvoll. Auch sofort das nächste Tor: 4:0 durch Liedtke. Markus Meyer erhöht in der 53. Min. auf 5:0. Anschließend in der 55. Min. die Sensation. Tiddische taucht in unserem 16er auf und Müller schießt an den Pfosten. Dann aber wieder Einbahnstrassenfußball mit vielen vergebenen Chancen. In der 72. Minute dann das schönste Tor des Tages (hätte das jemand gefilmt, wäre das wohl Tor des Monats). Siehe Bildergalerie. Gunnar nimmt den Ball (20 Meter vor den Tor) volley und hämmert ihn in den Giebel. Schöner geht's nicht. Der Drops war gelutscht. Naim Fetahu konnte sich mit seinem 7:0 in die Torschützenliste eintragen und Liedtke stellte mit einem Elfmeter (Foul an Florian) den Endstand her. Wie bereits oben gesagt ein leichter Sieg. Aber acht Tore muss man auch erst mal schießen.

Manfred Gades




transpixelFix-Emotions



transpixelDiese Seite wurde bisher 1555 mal aufgerufen.