28.08.11 | VfL Knesebeck - SV Langwedel | 0:1 (0:0)

argaiv1908

Kein gutes Spiel und ein glücklicher Sieg!


Es hätte nicht so enden müssen aber trotzdem nehmen wir den Sieg gerne mit. Wir sprechen vom heutigen Spiel gegen den VfL Knesebeck.

Es war sehr schönes Wetter, einen Gegner der hoch gehandelt wird aber trotzdem war es von beiden Mannschaften kein Spiel mit schönen Spielzügen.

Das Spiel startet besser für uns und wir schafften es in den ersten 20 Minuten einige gute Torchancen heraus zu spielen, doch leider wurde keine genutzt.

Die besten Chancen vergaben in der 3.min. Marcel Liedtke nach einen langen Einwurf von Bruder Andre. Und in der 16.min war es Andre selbst der mit viel Tempo in den Strafraum eindringte und auf's Tor schoss, leider war ein Knesebecker Fuß dazwischen.

Danach wurde Knesebeck stärker und hätte in Führung gehen müssen. Nach einem Freistoß lenkte Dennis Berg den Ball gegen die Latte und den Nachschuß konnte Marcel Meinecke nicht von einem Meter ins Tor unterbringen, er schoss Links daneben, unfassbar.

Später köpfte Naim einen starken Schuss von der Torlinie noch über den Kasten. Glück gehabt.

So gingen wir mit einem 0:0 in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit gab es dann nicht mehr so viele nennenswerte Aktionen. Das Spiel verflachte leicht und der Ball wechselt alle 10 sec. die Mannschaft.

Und dann war es soweit, einen der vielen Konter wurde endlich mal ins Tor untergebracht. Ein langes Ding in den Lauf von Marcel, er zog mit dem Ball in den Strafraum und legte quer auf seinen kleinen Bruder Andre, der konnte es sich mal wieder nicht verkneifen den Ball einfach ins Tor unterzubringen. Nein er musste dabei den Torwart noch durch die Hosenträger schiessen. 0:1

Danach versuchte Knesebeck noch mit aller Macht auf den Ausgleich zu drängen, doch irgendwie haben wir es geschafft die Null zu halten.

Erwähnenswert war vielleicht noch die Aufstellung mit der wir spielten.

Ich glaube mit einem 4-2-4 spielen auch wenige Mannschaften. Aber wer sowas mal nicht testet, weiß auch nicht was bei rum kommt. Da Knesebeck hinten eigentlich immer gut steht, dachten wir uns, dass wir alle Stürmer mal gleichzeitig aufbieten die wir haben. So spielte mit Andre und Marcel auch Seppel und Boris vorne drin.

Leider kam nur ein Tor bei rum.

Fazit: Der glücklichere hat gewonnen

Marcel Liedtke