05.09.10 | VfL Knesebeck - SV Langwedel | 3:5 (2:2)

argaiv1402

Großes Spiel. Großer Sieg. Große Kulisse


Obwohl es beim Training in der Woche nicht so aussah waren, bis auf Jens Graczyk, aller Spieler fit.  Beeindruckend, die große Zuschauerkulisse in Knesebeck  (geschätzte 400 !).

Zum Spiel:  In der ersten Viertelstunde spielte nur eine Mannschaft, der SVL. Christian setzt ein Zeichen und zieht schon mal aus 25m ab. Knapp über das Tor. In der 10min das 0:1 nach bewährtem Muster: Andre setzt sich  rechts  durch, seinen klasse Rückpass netzt (natürlich) Marcel ein.  Knesebeck operiert in dieser Phase nur mit langen Bällen. Bei einem dieser Bälle verschätzt sich Dennis Berg und wird überlupft. Driton kann aber noch klären. Der SV Langwedel bestimmt in der Folgezeit zwar immer noch das Spiel aber zwingende Torchancen ergeben sich daraus nicht.  Knesebeck kommt jetzt besser ins Spiel. Jens Prilop bekommt einen Ball unglücklich an die Hand. Marcel Meinecke lässt sich die Chance vom Elfmeterpunkt nicht entgehen. 1:1. Zu diesem Zeitpunkt sehr glücklich für den VFL aus Knesebeck. Aber es kam (aus Sicht des VFL) noch besser. Die, in den Spielen davor sehr sattelfeste, Innenverteidigung (Markus und Driton) hatten heute einige Abstimmungsprobleme. Ein Pass der Knesebecker wurde sauber "durchgesteckt" und Marcel Meinecke lief allein auf Dennis zu. Dennis foulte ihn zwar noch (sah dafür gelb). Der Heber aber war im Tor. 2:1 für Knesebeck. Der Schock saß tief und Knesebeck, die bis dahin nur mit langen Bällen ihr Heil gesucht hatten, kombinierten plötzlich sauber durch. In der 42.Minute dann eine Schlüsselszene des Spieles: Driton wird von Marcel Meinecke gefoult. Schiri zieht sofort rot. Jürgen Haase sprach nach dem Spiel von einer Riesensauerei. Fairerweise muss man sagen, auch die Zuschauern haben kein rotwürdiges Foul gesehen. Aber vielleicht war der Ellenbogen auch etwas zu hoch angesetzt. Knesebeck also nur noch zu zehnt.  Sekunden vor dem Halbzeitpfiff kann Naim, nach einem Freistoß von Christian, aus dem Gewühl heraus den Ball über die Linie drücken. 2:2. Halbzeit.

Zu Beginn der 2.Halbzeit übernahm dann wieder der SVL das Kommando. Schuss von Markus aus 30m. Knapp vorbei.  In der 50.min hämmert Andre einen Freistoß aus ca. 25m ins rechte untere Tor-Eck (vielleicht nicht ganz unhaltbar). Egal. Erneute Führung. 3:2. Langwedel bestimmte in dieser Phase wieder klar das Spiel. Knesebeck war vom Platzverweis und vom Gegentreffer wohl noch geschockt, als (der zur Halbzeit eingewechselte) Matthias Köllner eine sehenswerte Kombination von Christian über Marcel überlegt zum 4:2 abschloss.    Dennis Pavlov hatte noch zwei Mal mit seinen Torschüssen Pech. "Der Dropps ist gelutscht" So dachte wohl jetzt die ganze Truppe. Denkste.  Knesebeck kam wieder ins Spiel und kombinierte jetzt sehr gut. In der 90. Min ein Zuckerpass durch die, wie bereits erwähnt, heute nicht immer gut postierte Innenverteidigung. Pierre Peesel erzielt den Anschlusstreffer. Nur noch 4:3. Der Schiedsrichter streckt drei Finger in die Höhe. Also noch drei bange Minuten. Knesebeck versucht es jetzt mit hohen Flanken. Christian schraubt sich hoch. Köpft den Ball raus. Langer Ball nach vorne. Andre und Marcel haben leichtes Spiel gegen die aufgerückten Knesebecker. Marcel macht mit dem 5:3 den Sack endgültig zu. Schlusspfiff. Jubel !!!

Saisonstart geglückt. Weiter geht's. Der nächste Gegner ist immer der Schwerste und der heißt Brome II.

Manfred Gades