29.05.10 | SV Gr. Oesingen - SV Langwedel | 3:3 (2:1)

argaiv1908

Hart umkämpftes Derby endet mit Unentschieden


Wie bereits beim letzten Spiel sind wir wieder, um die 2. zu schonen mit 11 Spielern losgefahren (sollte später noch Bedeutung haben).

Wir hatten uns vorgenommen von Anfang an Druck zu machen. Das gelang überhaupt nicht. Kein Kampf. Keine Laufbereitschaft. Kein Einsatz. Kurz: wir waren einfach schlecht (in der 1.halben Stunde)!

Folgerichtig stand es dann auch nach 20 Minuten 2:0 für Oesingen (Torschützen: Gärtner und Papprotka).

In der 22. Min dann aber, aus heiterem Himmel das 2:1 durch Andre Liedtke nach Flanke von Seppl. Etwa in der 30. Min (genau weiß man das nicht mehr, weil es keiner mitbekam) verletzte sich Christian Wach und wir mussten mit 10 Leuten weiterspielen. Das war offensichtlich die "hallo-wach-Situation" die, die Mannschaft gebraucht hatte. Plötzlich wurde gelaufen und gekämpft. Wir mussten uns in dieser Phase aber auch gegen die Angriffe der Oesinger mit aller Macht wehren. Dennoch hatten wir durch 2.Distanzschüsse (Jens und Gregor) und eine Großchance (Seppl allein vorm Tor) auch unsere Chancen.

Auf dem Weg in die Halbzeitpause fragte ich, weil noch 2 Spieler aus der 2. nachkommen wollten, den Schiedsrichter ob wir die Halbzeitpause um 5 min verlängern könnten. Schiedsrichter Christoph: "klar das ist kein Problem. Ich muss allerdings noch die Oesinger fragen" Kurze Zeit später stand Herr Christoph in unserer Kabine und teilte uns mit, dass die Oesinger damit nicht einverstanden sind. Wir waren von dieser (in einem völlig bedeutungslosen Spiel) Unsportlichkeit komplett angepisst (Entschuldigung). Nach einer kleinen Verzögerung unsererseits und nach einigen Verbalattacken ging es auf dem Platz dann entsprechend robust weiter.

Wie waren immer noch in Unterzahl, als Andre nach einer feinen Einzelleistung das 2:2 erzielte.

Fünf Minuten später waren dann Werner und Thomas da (danke dafür). Ich wollte gerade Thomas einwechseln als Werner von der anderen Seite auf das Feld stürmte. Thomas musste wieder runter. Kommentar von Oesinger Seite: "Die sind sogar zu blöd zum wechseln".

Die Mannschaft aber war  jetzt im Spiel. Von nun an war es ein Spiel auf Augenhöhe. Mit sehr viel Kampf und Geschwindigkeit. In der 75. Min musste Andre mir einer Zerrung ausgewechselt werden. Thomas durfte jetzt endlich auch rein.

In der 87. Min eine etwas unübersichtlich Situation. Seppls Schuss wurde abgeblockt und kam auf einigen Umwegen zu Werner (weiß der Teufel was er da im gegnerischen 16er zu suchen hatte). Trockner Schuss aus 16 Metern 3:2 für Langwedel. Alle Langwedel waren der Meinung: Eine gerechte Strafe für Halbzeitpausenunsportlichkeit.

Dann aber doch noch in der 91.min der Ausgleich durch Milter für den SV Gr.Oesingen.   Gerecht !!

Es war wie immer bei diesem Derby: Ein hartes, umkämpftes Spiel aber nach den Spiel Shakehands und Friede, Freude, Eierkuchen.

Manfred Gades