06.09.09 | SV Eischott - SV Langwedel | 1:4 (1:1)

argaiv1402

Knoten platzt in Eischott !!

Wir hatten uns in der Besprechung vorgenommen, trotz des enormen Druckes der nach diesem misslungenen Saisonstart auf uns lastet, nicht in wilden Aktionismus zu verfallen. Wir wollten ruhig spielen und kombinieren. Das hat die Mannschaft auch sofort klasse umgesetzt.

Von Anfang an haben wir das Spiel bestimmt. Aber das erlösende Tor wollte, trotz guter Chancen, nicht fallen. So prüfte Andre Liedtke mit einem fulminanten 20m-Schuss in der 11. min die Qualität des "Eischotter Aluminiums. Ein klarer Elfmeter wurde uns versagt.

Endlich die Erlösung: In der 310ten Minute der Saisonspielzeit das erste Tor, nach guter Vorarbeit von Gunnar, (natürlich) durch "Seppl" Köllner. Drei Minuten später allerdings, nach einer etwas unübersichtlichen Situation, der Eischotter Ausgleich. Der Schock über dieses überflüssige Tor saß offensichtlich tief.

Zu Beginn der 2. Halbzeit war unser Spielfluß dahin. Eischott kam zu Chancen. Die entweder Mirko oder Henning (mit seiner bekannten Stärke im "Bodenkampf") entschärfen konnten.

In der 56. min dann die Erlösung: nach einer Flanke von Andre erzielte Christian Wach mit einen wunderschönen Flugkopfball die erneute Führung. Das gab Sicherheit.

Der Knoten war geplatzt und es spielte nur noch der SVL. In der 70. min konnte der Torwart einen 20m Kracher von Gregor Burder nur ins eigene Netz abwehren. Nach dem 4:1 durch Andre Liedtke war der Dropps endgültig gelutscht. Weiter klare Chancen (z.B. Gunnar; Gregor; Jens) wurden großzügig ausgelassen.

Fazit: Ein gutes Spiel. Noch nicht überragend. Es ist noch Luft nach oben. 

Manfred Gades